Landhaus Sabel english version Landhaus Sabel nederlands version
Oberstdorf Landhaus Sabel

September

Viehscheid in Oberstdorf

Eine üppige Blumenpracht auf Balkonen und Vorgärten im gesamten Ort und in den umliegenden Dörfern erfreuen den Blick. Wo die Natur so verschwenderisch in ihrer Vielfalt ist, sollte auch der Mensch nicht kleinlicher sein. So präsentieren die Schaufenster heimisches Kunsthandwerk ebenso stolz wie Haute Couture oder Sportswear. Auf den Speisekarten stehen heimische Wild- und Pilzspezialitäten einträchtig neben Schnitzel und Kässpatzen, die ebenso serviert werden wie ein opulentes 5-Gänge-Menue.

Geht im September die Weidezeit zu Ende und ist keinem Tier ein Unheil geschehen, kommen die großen Tage: der Oberstdorfer und der Schöllanger Viehscheid. Voraus der Alphirt mit seinem wunderschönen Kranzrind, das Jungvieh im Gefolge ziehen die Herden am Scheidplatz ein. Das Wort Viehscheid besagt, dass das Vieh auf einem großen Platz “geschieden” wird. 100 Tage Sommerfrische verbringen die Tiere auf den Alpen, bis sie auf dem Scheidplatz getrennt und ihrem Besitzer zurückgegeben werden. Der Oberstdorfer Viehscheid ist der älteste im Oberallgäu, hier findet ein wahres Volksfest statt mit Blasmusik, Würstlbuden und viel, viel Bier. Grad schön ist's.

ein Urlaubstag in Oberstdorf im September

Breitachklamm Oberstdorf

Ein besonderer Feiertag in Oberstdorf ist der 13 September, der Viehscheid. Bunt geschmückt kommen die Herden mit ihren Hirten ins Tal, sofern kein Unglück die Herde heimgesucht hat. Als Kranzrind wird das schönste Tier der Herde ausgewählt. Fröhlich wird nach dem Viehmarkt am Scheidplatz im Ried mit Blasmusik, Bier und Scheidwürsten gefeiert. Verbinden, mit dem Besuch des Viehscheid, lassen sich eine Rundwanderung um den Freibergsee und auch der Besuch der Skiflugschanze, die in nächster Nähe des Scheidplatzes im Ried sind.

Als Wanderempfehlung für den September sei der Rundwanderweg, der durch die Breitachklamm führt. Sie ist die tiefste und eine der imposantesten Felsschluchten in Mitteleuropa. Wir durchwandern die Schlucht bis zum oberen Ende und nehmen dann den Weg über den Zwingsteg und wandern dann weiter zur Alpe Dornach. Eine Einkehr lohnt sich, besonders schmackhaft ist um diese Jahreszeit ein Gericht vom Weideochsen aus eigener Zucht. Stimmungsvoll ist der Blick auf das Bergpanorama von Oberstdorf.


zurück zur Übersicht
Social Network

Wir sind auch bei

erfahren Sie noch mehr...

Wichtige Links

Hilfreiches & Infos

über Oberstdorf und das Allgäu

Kontak Rafting und Erlebnis Zentrum

Kontakt

Landhaus Sabel Oberstdorf
Soldanellenstraße 4
D-87561 Oberstdorf

Telefon: 49 (0)8322 / 3907
E-Mail: info@landhaus-sabel.de